Energierpraxis und Hypnose

Feedbacks

Liebe Fr. Mag. Petrich,

Vielen Dank für Ihre professionelle Hilfe!!!!

Ich habe bis jetzt noch keine einzige Zigarette geraucht. Ich muss zwar öfter daran denken aber dann ateme ich tief durch und es geht wirklich besser. Das mit dem Essen ist nicht so einfach, da muss ich noch daran arbeiten. Ich werde mich in den nächsten Tagen melden ich denke, ich mache mir sicherheitshalber noch einen Termin aus.

Liebe Grüße und schönes Wochenende
Claudia R.

 

Manche Menschen hinterlassen Spuren, aber nur wenige hinterlassen einen bleibenden Eindruck.

Die Spuren verwischen mit der Zeit, aber der Eindruck, bleibt ein Leben lang erhalten.

Ein gutes neues Jahr und vielen, vielen Dank

Susanne W.

 

Ich begegnete Frau Mag. Petrich in einer Lebensphase, in der ich durch langfristige Krankenbetreuung körperlich und seelisch völlig ausgebrannt und ratlos war, wie ich wieder zu Kräften kommen und mich in die Hand kriegen sollte. Ihren Therapiemethoden stand ich urspsrünglich äusserst skeptisch gegenüber. Doch wider Erwarten erlebte ich schon mit der ersten Behandlung wie sich Körper und Psyche wieder erholten und ich wieder "lebens-" und "arbeitsfähig" zu werden begann. Wirklich verstehen kann ich diese Art der Therapie wohl nicht, doch die Resultate sprechen so sehr für sich, daß ich dabei verblieben bin. Andere Menschen suchen Regeneration in Fernreisen, Opernbesuchen etc, ich "tanke" hier.

J.M.

 

obwohl ich oft meditiere und phantasierreisen mache, so intensiv wie hier hab ich das noch nie gespürt: licht durch mich strömen zu lassen, mit erde und himmel verbunden zu sein, licht zu sein. ein wirklich himmlisches gefühl, so kraftvoll und leuchtend. und dieses gefühl hab ich abrufbereit und kann mich auch im alltag "zum strahlen bringen" danke!!

Mag. Heidi S., Psychologin

 

Als ich Mag. Barbara Petrich aufsuchte, war es nicht, “um mal etwas in Richtung Therapie auszuprobieren”. Es war vielmehr, um DAS auch noch ausprobiert zu haben, bevor ich meine bis dahin 15-jährige Depressionsgeschichte wieder eine Zeit lang in stiller Resignation weiterlaufen lassen würde.

Nach meinem einstigen Irrweg durch die so genannten anerkannten Psychotherapieschulen, auf dem mir schweigende Personenzentrierte Gesprächspsychotherapeuten (Er: „Das Schweigen kann auch wichtig sein.“ Ich: „Eh, aber daheim ist es günstiger.“) und paraphrasierende Analytiker (als ob ich nicht selbst wüsste, was ich drei Sekunden davor gesagt habe) begegneten, wechselte ich temporär zur Eso-Fraktion. Diese hat mir die besseren Erlebnisse beschert, jedoch waren so einige der pendelnden Heilversprechenden von einer kompletten Fixierung auf „andere Leben“ und „Familienseelenverbände“ (ja, meine angeblichen unaufgelösten Verstrickungen mit Personen, die ich nie gekannt habe) besessen. Irgendwann wurde mir gar gesagt, dass meine Suizidalität vielleicht meine Bestimmung sei. Ich habe mich entschieden, dieser nicht zu folgen.

Und jetzt? Jetzt habe ich mit Mag. Barbara Petrichs hypnotische trance eine Begleitung gefunden, die für mich die sinnvolle Mitte darstellt. Mitte, zumal auf der einen Seite Wissen, aber keine„schul“psychologische Rigidität zugrunde liegt, und auf der anderen Seite Offenheit auch für Unerklärliches, aber ohne „feinstoffliche Übertreibung“. 
An den Besuchen bei ihr schätze ich die aufrichtig-empathischen und praxisrelevanten Gespräche ebenso wie die geführte Visualisierungen, die mich mit wichtigen Antworten in Berührung bringen. Antworten aus mir selbst. Oder doch von meinem „Höheren Selbst“? Oder aus meinem Unbewussten, das mich am besten kennt? Letztlich egal, denn: Mag. Barbara Petrich wirkt.

Sabine F., (36), Psychologin